einfach mehr beWIRken!

Die Ausbildung

Schon bei seinen ersten Praxistests zeigte der comformer eindrucksvoll sein gruppendynamisches Potenzial. Im comforming werden Strukturzusammenhänge sehr schnell und sehr realitätsgetreu re-konstruiert. Die von den Teilnehmern im comforming gemachten Transparenzerfahrungen beziehen sich dabei nicht nur auf inhaltliche Komponenten und Funktionszusammenhänge sondern auch auf die in Beziehungen wirkenden Kräfte, sowie deren Richtung und Qualitäten. Diese starke Wirk-Konstellation tritt bei anderen Verfahren und Methoden nicht in dieser Klarheit und Unmittelbarkeit zutage.

comformingDie Stärke: Gruppendynamiken, schwelende Konflikte und (Kommunikations-)Probleme werden schnell offenbar, die oft die treibenden Kräfte für Stillstand und Konflikte in Teams und Gruppen sind. Aufgrund des starken gruppendynamischen und sozio-analytischen Potenzials des comformings, eignet sich diese Methode gut für die Analyse von Gruppenstrukturen bis hin zu system- und familientherapeutischen Interventionen und  Settings. Mit dem comforming können intensive Gruppenerfahrungen angeregt und begleitet werden! Das ist zweifellos erstrebenswert.

Die Herausforderung: Das „handling“ des comformings  erfordert allerdings eine Sensibilisierung für die Anwendungsmöglichkeiten und Eskalationsquellen dieses potenzialträchtigen Verfahrens, eine fundierte Einweisung in Einsatzmöglichkeiten und in grundlegende Prozessdesigns. Hinzu kommt das Training von Standardprozessen sowie das Erkennen und konstruktive Bewältigen kritischer Situationen. Deshalb wird der comformer® als Tool nur an Personen weitergegeben, die sich hinreichend intensiv und gewissenhaft mit den Möglichkeiten und Herausforderungen des comformings sowie dem Handling des comformers auseinandergesetzt haben. Schließlich sollen Auftraggeber und Teilnehmer unabhängig von der Person des beauftragten comFormers darauf vertrauen dürfen, dass sie durch zielführende und verantwortungsvoll gestaltete comformings WIRkung erleben und entfalten dürfen.

comformings rekonstruieren Strukturen und Prozesse und entfalten nachhaltige Wirkung, die mit einem gestärkten „Wir-Gefühl“ einhergeht, WIRkung eben! Diese Prozesse sind für alle Beteiligten erfahrungs- und lernintensiv – und wollen daher gut vorbereitet sein.

Die ersten Ausbildungen zum comFormer werden voraussichtlich im September 2016 beginnen.

Hinweise und Ankündigungen dazu finden Sie auf dieser Seite unter Aktuelles sowie in diversen sozialen Netzwerken.